Die besten Babytragen

Ein Tragetuch oder auch eine Babytrage ist eine tolle Tragehilfe für Eltern im Alltag. Nicht nur, dass das Baby näher am Körper ist und sich deshalb beschützt und geborgen fühlt, Eltern haben auch die Hände frei, wenn es ans Treppensteigen geht. Mit einem Kinderwagen gestaltet sich das Ganze etwas schwieriger. Tragetücher gibt es in vielen verschiedenen Variationen, zum Binden oder auch ganz einfach zum Umschnallen. Wir haben für Dich alles Wichtige in unserem Kaufratgeber zusammengefasst und informieren Dich über alle aktuellen Angebote, Top-Neuheiten und Bestseller.

Babytrage - Unsere Top 3

KOALA BABYCARE Babytragetuch
Dieses praktische Tragetuch wird einfach wie ein normales Shirt angezogen und lässt sich dank der Bänder individuell einstellen. Ein Rückenschutz ist integriert, dadurch wird das Gewicht des Babys besser verteilt und drückt nicht unangenehm auf empfindliche Punkte wie Schultern oder Lenden. Durch die Ringverschlüsse lockert sich das Tragetuch nicht und wirkt dem Ausleiern des Materials entgegen. Das Tragetuch besteht zu 65 % aus Polyester, zu 30 % aus Baumwolle und zu 5 % aus Elasthan, dadurch ist es auch möglich, das Tragetuch bei 30° mit der Maschine zu waschen.
1
Manduca Babytrage
Die Babytrage von Manduca verfügt über verstellbare und gut gepolsterte Schultergurte sowie einen dicken Rückengurt, der das Gewicht des Babys gleichmäßig verteilt. Für das Baby gibt es eine Nackenstütze und eine Kapuze, die vor direkter Sonneneinstrahlung schützt. Alle verwendeten Materialien sind schadstoffgeprüft und entsprechen den europäischen Sicherheitsstandards.
2
Manduca Babytragetuch
Mit diesem Babytragetuch von Manduca wird der Alltag für frischgebackene Eltern kinderleicht! Das Tragetuch besteht zu 100 % aus Baumwolle und ist somit ideal für empfindliche Kinderhaut. Durch einfaches Binden wird das Tragetuch angelegt und kann variabel je nach Wunsch als Bauchtrage, Wickelkreuztrage oder Hüfttrage angelegt werden. Tragetücher von Manduca sind getestet und können Kinder bis zu 15 kg erfassen, ohne dass das Material reißt.
3

Babytrage & Zubehör im Angebot

Wir durchsuchen für dich das Netz nach Angeboten, Deals und Rabatten für Babytrage & Zubehör. Hier findest du die aktuellen Angebote nach Höhe der Rabatte geordnet.

Unser Kaufratgeber für eine Babytrage

Darauf solltest Du beim Kauf achten

Alter: Eine Babytrage oder ein Tragetuch sind praktische Tragehilfen und ein flexibler Ersatz für den Kinderwagen. In der Tragehilfe kannst Du Dein Kind bequem überallhin mitnehmen und ihm dabei ausreichend körperliche Nähe und Geborgenheit schenken. Während Tragetücher bereits ab der Geburt verwendet werden können, eignen sich einige Babytragen erst ab dem 9. Lebensmonat. Für Babys ist bei diesen Modellen ein separater Neugeborenen-Einsatz notwendig. Je nach Tragkraft können die Tragehilfen bis zum 3. oder 4. Lebensjahr genutzt werden. Während ein Tragetuch besonders viel körperliche Nähe ermöglicht, können mitwachsende Halb- oder Vollschnallentragen lange genutzt werden. Die Vollschnallentrage ist auch als Komforttrage bekannt. Sie sollte an den Körper Deines Babys angepasst werden können und über eine Kopf- oder Nackenstütze verfügen. So kannst Du diese Tragen bereits früher verwenden.

Ergonomie: Babytragen können Fehlhaltungen entgegenwirken und eine gesunde Ausbildung der Hüfte unterstützen. Dafür müssen sie aber über eine ergonomische Form verfügen. Eine Tragehilfe für Babys sollte die Anhock-Spreiz-Haltung ermöglichen. Dabei halten Babys die Beine angewinkelt und leicht gespreizt in einer M-Form. Auch der runde Rücken von Säuglingen sollte von einem flexiblen Rückenteil unterstützt werden, damit die Wirbelsäule sich langsam aufrichten kann. Am Rückenteil fixierte Träger drücken den Rücken von Neugeborenen zu stark in eine aufgerichtete Position. Bei Halb- oder Vollschnallentragen sollte der Sitzsteg, das Verbindungsstücken zwischen Rückenteil und Hüftgurt, in der Breite verstellbar sein. Für eine gute Haltung sollte der Sitzsteg von einer Kniekehle bis zur anderen reichen. So vermeidest Du die Ausbildung von Fehlhaltungen bei Deinem Kind.

Tragegefühl: Auch der Tragekomfort für die Eltern ist ein wichtiges Kriterium für Babytragen. Mütter sollten einige Wochen nach der Geburt verstreichen lassen, bevor sie die Tragehilfen nutzen. Auch bei einem Hohlkreuz ist Vorsicht geboten. Während Tragetücher den Schwerpunkt auf die Körpermitte legen, nutzen viele Babytragen einen Hüftgurt und Schultergurte zur Verlagerung des Gewichts. Gepolsterte Schultergurte erhöhen den Komfort auch bei längeren Ausflügen. Mit der richtigen Babytrage kannst Du Dein Baby bequem überallhin mitnehmen.

Handhabung: Eine Tragehilfe für Säuglinge und Kleinkinder sollte möglichst flexibel und unkompliziert in der Handhabung sein. So kann das Baby Dich immer begleiten, während Du die Hände für Hausarbeiten oder Einkaufe frei hast. Tragetücher können durch verschiedene Bindetechniken besonders flexibel eingesetzt und platzsparend verstaut werden. Eine Halb- oder Vollschnallentrage mit einem vorgeformten Sitz ist etwas unhandlicher. Diese Babytragen können aber schneller angelegt werden als Tragetücher, die jedes Mal neu gebunden werden müssen.

Tragepositionen: Neugeborene kannst Du am besten vor dem Bauch mit Blickrichtung zu Dir tragen. Diese Trageposition bietet Babys viel Nähe und Geborgenheit, während sie Babys gleichzeitig vor Reizen abschirmt. Sobald Dein Kind älter und schwerer wird, lohnt sich allerdings auch eine Tragehilfe mit einer variablen Sitzposition. Während die Bauchtrage das Tragen vor dem Bauch ermöglicht, eignet sich die Rückentrage für Kinder ab dem Sitzalter. Einige Modelle ermöglichen Dir auch das bequeme Tragen auf der Hüfte. In jeder Trageposition sollte die Babytrage Deinem Baby eine ergonomische Haltung ermöglichen. Ist die Babytrage mitwachsend, bietet sie Dir in der Regel variable Tragepositionen.

Materialien: Tragehilfen wie Tragetücher und Babytragen bestehen in der Regel aus einem Baumwoll-Leinen-Gemisch. Der Stoff der Tragen sollte atmungsaktiv und schadstoffgeprüft sein. So bieten die Tragehilfen Deinem Kind Komfort und Sicherheit. Zugleich sollte der Stoff flexibel genug sein, um den runden Rücken eines Babys zu ermöglichen. Viele Babytragen bestehen aus pflegeleichten Stoffen, die auch in der Waschmaschine gereinigt werden können. Hinsichtlich der Farbe und des Designs gibt es ein vielfältiges Angebot, sodass Du einfach die geeignete Babytrage für Deinen Geschmack finden kannst.

Ausstattung: Viele Tragehilfen für Babys verfügen über praktische Ausstattungsmerkmale für mehr Komfort. Dazu gehören Kapuzen oder Stoffe mit integriertem UV-Schutz. Kleine Taschen können Dir Platz für Schlüssel, ein Smartphone oder andere wichtige Gegenstände bieten. Bei einer Tragehilfe für Babys sind besonders Sitzverkleinerer, sogenannte Neugeborenen-Einsätze, und abnehmbare Nackenstützen. Mit der geeigneten Babytrage für Deine Bedürfnisse kannst Du den Alltag mit Deinem Baby flexibel und entspannt gestalten.

Wie findest du diesen Beitrag?

Durchschnitt 5 / 5. Bewertungen: 1

No votes so far! Be the first to rate this post.