Die 6 besten Beißringe für Babys

Beißringe eignen sich nicht nur als Zahnungshilfe. Sie sind auch praktisch in den ersten Monaten, wenn das Baby alles mögliche in den Mund nehmen möchte. Es gibt sie in vielen Farben und Formen. Wir haben die besten Beißringe recherchiert und miteinander verglichen. Du findest hier Beißringe aus Holz und weiteren Materialien. Dazu jede Menge Angebote, Neuheiten und Bestseller.

Beißringe - Unsere Top 3

Sophie die Giraffe

Warum wir sie mögen

Diese süße Giraffe kann bereits ab der Geburt verwendet werden und ist daher ein treuer Weggefährte deines Babys. Sie besteht aus 100% Naturkautschuk und hilt deinem Baby, wenn die ersten Zähnchen kommen.

Was Eltern dazu sagen

Ein natürliches Babyprodukt, das auch nach intensiver Nutzung hält, was es verspricht.
1
Beißring mit Kühlfunktion

Warum wir sie mögen

Die spezielle Form und die unterschiedlichen Oberflächenstrukturen dieses Beißringes fördern die Motorik und schafft gleichzeitig Erleichterung bei der Zahnung. Dank wassergefülltem Kühlelement wirkt er auch kühlend.

Was Eltern dazu sagen

Er dient nicht nur der Schmerzlinderung, sondern bereit dem Baby auch sehr viel Freude.
2
Beißring für Vorder- und Backenzähne

Warum wir sie mögen

Das praktische Set besteht aus zwei Beißringen: Phase 1 eignet sich speziell für die Vorderzähne und Phase 2 für die Backenzähne. Zudem sind die beiden Beißringe sehr leicht und handlich.

Was Eltern dazu sagen

Der Beißring hat eine gute Haptik und Verarbeitung und eignet sich perfekt für unterwegs.
3

Beißringe & Zubehör im Angebot

Wir durchsuchen für dich das Netz nach Angeboten, Deals und Rabatten für Beißringe & Zubehör. Hier findest du die aktuellen Angebote nach Höhe der Rabatte geordnet.

Darum solltest du einen Beißring kaufen

  1. Ein Beißring kann ca. ab dem 3 Monat verwendet werden
  2. Er unterstützt beim Zahnen und lindert die Schmerzen
  3. Der Beißring trainiert den Kiefer und bereitet dein Baby auf feste Nahrung vor
  4. Beißringe gibt es bereits ab 5 Euro

Unser Kaufberater für Beißringe

Das solltest du vor dem Kauf wissen

  1. Hilfe beim Zahnen: Mit etwa sechs Monaten brechen bei den meisten Babys die Zähnchen durch. Das Zahnfleisch ist dabei oft geschwollen und kann schmerzen. Erleichterung verschafft das Kauen und Nagen an nahezu allen erreichbaren Gegenständen. Du kannst dies mit speziellen Zahlungshilfen unterstützen.
  2. Formen: Wichtig ist, dass Dein Baby die Zahlungshilfe gut in den Händen halten kann. Ein auf kleine Kinderhände abgestimmter Beißring ist ideal. Dieser muss gut in den Mund passen, darf aber gleichzeitig nicht ganz hineinzuschieben sein. So kann sich Dein Baby nicht verletzen. Ein klassischer, eher dünner Beißring ist zum Beispiel gut geeignet.
  3. Material: Zahlungshilfen aus natürlichen Materialien wie Holz, Naturkautschuk oder auch Veilchenwurzel sind nachhaltig und eignen sich für umweltbewusste Menschen. Beißringe aus synthetischen Materialien wie Kunststoff oder Silikon sind besonders farbenfroh und ansprechend.
  4. Füllungen: Manche Modelle aus synthetischem Material enthalten eine flüssige Füllung. Man kann diese im Kühlschrank aufbewahren oder vor Benutzung einige Minuten ins Gefrierfach legen. Sie entfalten bei Kauen eine kühlende Wirkung.
  5. Hygiene: Beißringe aus Naturkautschuk oder Silikon können heiß ausgekocht werden und sind besonders hygienisch.
  6. Schadstoffgeprüft: Kaufe nur Beißringe, die schadstoffgeprüft sind. Damit kannst du sicher gehen, dass keine schädlichen Weichmacher enthalten sind.
  7. Sicherheit: Achte darauf, dass der Beißring solide verarbeitet ist und sich keine Kleinteile oder Splitter lösen können.

Häufige Fragen & Antworten

Ab wann kann man Beißringe einsetzen?

Du kannst deinem Baby einen Beißring anbieten, sobald es greifen kann. Spätestens wenn dein Baby anfängt zu zahnen sind Beißringe sehr sinnvoll.

Schiefe Zähne von Beißringen?

Diese Aussage kann bislang nicht bestätigt werden. Du kannst deinem Baby beim Zahnen also besten Gewissens deinem Baby geben.

Wie reinigt man Beißringe?

Schon vor der ersten Nutzung solltest du den Beißring gründlich säubern und danach täglich nach Einsatz. Bitte den Beißring weder kochen noch in die Tiefkühltruhe legen, denn gerade Plastik kann danach brüchig werden. Zur richtigen Reinigung solltest du dir die Gebrauchsanweisung des jeweiligen Beißringes durchlesen, denn diese gibt auch Hinweise darauf, aus welchem Material der Beißring besteht.

Wie findest du diesen Beitrag?

Durchschnitt 5 / 5. Bewertungen: 3

No votes so far! Be the first to rate this post.