Die besten Reisebuggys

Reisebuggys sind oftmals leichter und einfacher zu verstauen als größere Modelle. Deshalb bietet es sich an, für Ausflüge und Urlaube auf dieses Modell zurückzugreifen. Wir haben für Dich in unserem Kaufratgeber alles Wichtige zusammengefasst und informieren Dich über aktuelle Angebote, Top-Neuheiten und Bestseller.

Reisebuggy - Unsere Top 3

Hauck Dreirad Buggy Citi Neo
Der Dreirad Buggy Citi Neo ist der ideale Begleiter für unterwegs! Dank des Faltmechanismus am Griff kann der Buggy einhändig zusammengeklappt werden, was das Tragen und auch den Transport enorm vereinfacht. Das geringe Eigengewicht trägt ebenfalls zum leichten Transport bei. Die großen Räder machen den Buggy wendig und leicht und die Federung hilft gegen jede kleine Unebenheit. Für das Baby wird der Fahrkomfort durch eine Rückenlehne gewährleistet, die bis zur Liegeposition verstellt werden kann. Die Fußstütze ist ebenfalls regulierbar, dazu erhöht der Sicherheitsbügel die Sicherheit des Babys, ein 5-Punkt-Sicherheitsgurt tut sein Übriges. Am Griff befindet sich ein praktischer Getränkehalter, der auch Platz für Handy und Schlüssel bietet.
1
kk Kinderkraft Kinderbuggy
Dieser praktische Reisebuggy von kk Kinderkraft eignet sich bereits für Kinder direkt nach der Geburt und kann bis zu 15 kg belastet werden. Am Griff befindet sich ein Faltmechanismus, der mit einer Hand bedient werden kann. Das Sonnenverdeck, das auch vor Wind und Regen schützt, ist verstellbar und kann auch komplett abgenommen werden. Die kleineren Vorderräder geben dem Buggy eine Wendigkeit und Flexibilität und können über eine Bremse festgestellt werden. Die Fußstütze kann ebenfalls verstellt werden. Im Set sind passend zum Buggy ein Regenschutz und ein Fußsack enthalten. Unterhalb des Sitzes bietet ein großer Korb genug Platz für Babyzubehör und kleine Einkäufe.
2
Graco TraveLite Reisebuggy
Mit einem Eigengewicht von etwa 7 kg ist dieser Reisebuggy von Graco auf Ausflügen und Reisen der ideale Begleiter! Dank einem integrierten Tragegriff wird das Tragen und auch Transportieren des Reisebuggys leichter als bei schwereren Modellen. Die Rückenlehne des Buggys lässt sich stufenlos bis hin zur Liegeposition verstellen, ein Sicherheitsbügel sorgt für Sicherheit. Beide Vorderräder sind gefedert und lassen sich bei Bedarf mithilfe der Bremse feststellen. Unterhalb des Sitzes befindet sich ein Staukorb, der genügend Platz für wichtiges Babyzubehör und kleinere Einkäufe bietet.
3

Reisebuggy & Zubehör im Angebot

Wir durchsuchen für dich das Netz nach Angeboten, Deals und Rabatten für Reisebuggy & Zubehör. Hier findest du die aktuellen Angebote nach Höhe der Rabatte geordnet.

Unser Kaufratgeber für Spielzeug für den Kinderwagen

Darauf solltest Du beim Kauf achten

Mobilität: Reisebuggys sind unersetzliche Reise-Helfer. Ihr kompakter und leichter Aufbau ermöglicht entspannte Ausflüge und Familienurlaube mit Deinem Kind. Um den Reisebuggy möglichst überallhin mitnehmen zu können, solltest Du auf sein Gewicht und sein Faltmaß achten. Die meisten Modelle wiegen nur 3 bis 8 kg. Ihr Klappmaß sollte in etwa einem Handgepäckskoffer entsprechen. Modell für den Kofferraum oder die Bahn dürfen etwas größer sein, als Modelle für den Transport im Flugzeug. Das Packmaß sollte sich an Deinem Reiseziel und Deinen Nutzungsgewohnheiten orientieren. So kannst Du den Reisebuggy besonders mobil und flexibel nutzen.

Handhabung: Reisebuggys gibt es in verschiedenen Ausführungen. Einige Modelle kannst Du für den Transport schnell demontieren. Die meisten Reisebuggys verfügen jedoch über einen Klapp- oder Faltmechanismus. Dieser sollte ein schnelles und einfaches Zusammenfalten ermöglichen. Bei vielen Modellen kannst Du den Faltmechanismus einhändig bedienen. Tragegriffe am Buggy können das Tragen und den Transport zusätzlich erleichtern.

Alter: Ab welchem Alter der Reisebuggy nutzbar ist, hängt von seiner Ausstattung ab. Die Sitzeinheit eines Buggys eignet sich erst ab dem Sitzalter. Bis zum 6. Lebensmonat sollten nur Babywannen oder Babyschalen genutzt werden. Einige Reisebuggys verfügen über austauschbare Sitzeinheiten oder eine Liegefunktion. So kannst Du den Reisebuggy ab der Geburt nutzen. Bei einer maximalen Tragkraft von 18 bis 25 kg eignen sich die Buggys etwa bis zum 3. Lebensjahr.

Sicherheit: Trotz seines kompakten und einfachen Aufbaus sollte ein Reisebuggy Deinem Kind ein Mindestmaß an Sicherheit bieten. Die Buggys müssen die Richtlinien der EU-Norm EN 1888 erfüllen. Prüfzeichen wie das TÜV-Siegel können Dir als Indikator für eine hochwertige und schadstofffreie Verarbeitung dienen. Damit Dein Kind sicher in dem Buggy sitzen kann, sollte der Wagen über ein Gurtsystem und einen Schutzbügel verfügen. Ein 5-Punkt-Gurt ist besonders sicher und hält Dein Kind fest in der Sitzeinheit. Eine Feststellbremse hindert den Reisebuggy am Wegrollen. Eine Handbremse eignet sich als Ergänzung für sportliche Aktivitäten mit dem Reisebuggy. So kannst Du die Geschwindigkeit des Buggys einfach kontrollieren.

Komfort: Auch ein Reisebuggy sollte Dir und Deinem Kind ausreichend Komfort dienen. Viele Modelle verfügen dazu über eine verstellbare Rückenlehne und eine Fußstütze. Die Rückenlehne kann meist bis ganz nach unten verstellt werden, damit Dein Kind auch eine Liegeposition einnehmen kann. Das ist besonders für jüngere Kinder wichtig. So können sie unterwegs ein entspanntes Nickerchen halten. Ein Sonnenverdeck mit UV-Schutz dient nicht nur dem Komfort, sondern auch der Sicherheit Deines Kindes. Eine gute Federung und weiche Sitzpolster erhöhen den Fahrkomfort. Für Eltern mit Größenunterschied empfiehlt sich zudem ein höhenverstellbarer Schieber. So kannst Du den Schiebegriff einfach anpassen und den Reisebuggy rückenschonend schieben.

Bereifung: Neben einer guten Federung ist auch die Bereifung entscheidend für den Fahrkomfort. Die Reifen sollten ein einfaches Schieben auf jedem Gelände ermöglichen. Größere Reifen eignen sich besser für unebenes Gelände. Luftreifen bieten eine zusätzliche Federung. Hartgummi- oder Luftkammerreifen sind dagegen weniger wartungsintensiv. Die Vorderräder sollten schwenkbar sein, damit der Reisebuggy wendig bleibt. Eine Feststellfunktion ermöglicht die einfache Anpassung der Vorderräder. So kannst Du den Buggy überall bequem und einfach schieben.

Zubehör: Für Reisebuggys gibt es ebenso viel Zubehör wie für den herkömmlichen Kinderwagen. Für Ausflüge empfehlen sich Modelle mit einem Einkaufskorb und weiterem Stauraum. Ein Regenschutz und ein Insektenschutz sorgen dafür, dass Dein Kind in dem Buggy bei jedem Wetter sicher sitzen kann. Für den Transport empfehlen sich eine Transporttasche oder ein Schultergurt. So bist Du für jeden Ausflug gut ausgerüstet und kannst die Flexibilität des Reisebuggys in vollen Zügen genießen.

Wie findest du diesen Beitrag?

Durchschnitt 5 / 5. Bewertungen: 1

No votes so far! Be the first to rate this post.