Die besten Laufställe für dein Baby

Ein Laufstall (auch Laufgitter genannt) ist eine Begrenzung inklusive einem weichen Boden, indem Dein Baby sicher spielen kann. Wir haben die besten Laufställe für dich recherchiert. Daher findest du hier Laufställe mit unterschiedlichen Materialien und Formen. Dazu jede Menge Angebote, Neuheiten und Bestseller.

Laufstall Baby - Unsere Top 7

Laufstall Baby Holz

Laufstall Baby Kunststoff

Baby Laufstall 6eckig

Laufstall Baby & Zubehör im Angebot

Wir durchsuchen für dich in Online-Shops nach Angeboten, Deals und Rabatten für Laufstall Baby. Hier findest du aktuelle Angebote und Artikel, aus dieser Kategorie nach Preis und Rabatt sortiert.

Das solltest du beim Kauf eines Laufstalls für dein Baby berücksichtigen

  1. Die Gitterstäbe sollten mindestens 60 cm hoch sein, damit dein Baby nicht herausklettern kann
  2. Die Gitterstäbe dürfen weder zu nah beieinander noch zu weit voneinander entfernt sein, damit sich dein Baby nicht verletzen kann
  3. Höhenverstellbare Laufgitter wachsen mit deinem Baby mit
  4. Laufställe gibt es in vielen verschiedenen Formen
  5. Laufställe aus Holz sind sehr stabil

Unser Kaufratgeber für Baby Laufställe

Ein Laufstall gehört zur Baby-Grundausstattung. Es gibt viele verschiedene Modelle, die sich in Größe, Form, Material usw. unterscheiden. Welche Kaufkriterien sind wichtig?

  1. Alter:
    Ein Laufstall ist geeignet für Babys im Alter zwischen 0 und 24 Monaten. In den ersten Lebensmonaten ist die Einlage auf der obersten Stufe montiert, sodass du dein Baby bequem hineinlegen kannst. Später wird die Einlage entnommen. So kann der Laufstall als Spielgitter genutzt werden.
  2. Einlage:
    Modelle mit höhenverstellbarer Einlage wachsen mit dem Baby mit:
    – Ist das Baby noch nicht mobil, wird die oberste Stufe genutzt: Bequem ausgepolstert kann der Laufstall so als Tagesbettchen z. B. im Wohnzimmer dienen.
    – Beginnt sich das Baby zu drehen, wird die Einlage weiter unten montiert, so kann das Baby nicht herausstürzen.
    – Mit Beginn der Phase des Krabbelns, Hochziehens und Stehens wird die Einlage ganz unten montiert und dient als Boden des Spielgitters.
  3. Größe:
    Handelsübliche Laufgitter sind ca. 75 cm x 100 cm groß. XXL-Modelle können bis zu 190 cm x 200 cm groß sein. Gute Modelle sind nach gängiger DIN-Norm hergestellt (DIN EN 12227) und tragen das GS-Siegel.
  4. Material:
    Die meisten Spielgitter werden aus Holz gefertigt und mit hautverträglicher und lebensmittelechter Farbe bzw. Lack überzogen. Die Einlagen sind weich gepolstert und abwischbar. Auch Spielgitter aus Kunststoffstangen und Netzgewebe sind üblich.
  5. Form:
    Für verschiedene Ansprüche stehen verschiedene Formen zur Verfügung. Rechteckige oder sechseckige Laufgitter sind für Babys sehr gut geeignet. Achteckige Modelle sind meist größer und eignen sich gut als Spielgitter für dein bereit mobiles Kleinkind.
  6. Gewicht:
    Auch das Gewicht variiert nach Größe. Leichte Reisebettchen wiegen ca. 8 kg, robuste XXL-Modelle aus Holz können ca. 15 kg wiegen.
  7. Höhenverstellbarkeit:
    Verfügt der Laufstall über eine höhenverstellbare Einlage, wächst er mit dem Baby mit. Die Einlage ist – je nach Hersteller und Modell – entweder dreistufig höhenverstellbar oder gänzlich stufenlos. So kannst du dein Baby in der ersten Zeit bequem, sicher und rückenschonend im Laufstall ablegen und herausheben. Mit weiter unten liegenden Stufen ist der Herausfallschutz für dein bereits mobiles Baby garantiert.
  8. Gitterstäbe:
    Der Abstand der Gitterstäbe ist so konzipiert, dass dein Baby bzw. Kleinkind den Kopf nicht durchstecken kann. Manche Modelle verfügen über herausnehmbare Gitterstäbe. So erreichen Kleinkinder bequem in ihren eigenen Spielbereich. Modelle aus Netzgewebe verfügen oft über einen Zugang mit Reißverschluss.
  9. Aufbau:
    Für den Aufbau des Laufstalls genügt meist ein einfacher Schraubenzieher. Schrauben etc. werden mitgeliefert. Auch aus Holz gibt es faltbare und transportable Modelle. Modelle aus Kunststoff sind meist aber leichter zu falten und zu transportieren und können auch bequem als Reisebettchen zum Einsatz kommen.
  10. Rollen:
    Soll das Laufgitter in verschiedenen Zimmern oder in verschiedenen Bereichen eines Zimmers genutzt werden, stehen Modelle mit Rollen zur Verfügung. So ist leichtes Bewegen garantiert. Die Rollen lassen sich mit Bremsen gegen das unbeabsichtigte Wegrollen arretieren.
  11. Zubehör:
    Auch für Spiel und Spaß ist im Laufstall gesorgt: Spielbögen oder in die Gitterstäbe integrierte, drehbare Holzkugeln sorgen für Abwechslung bei den Kleinsten. Himmelbettstangen und am Rand zu befestigende Nestchen aus Stoff schaffen Gemütlichkeit. An den Gittern kann Greifspielzeug etc. befestigt werden, Laufställe aus Netzgewebe eigenen sich als Bällebad.

Wie findest du diesen Beitrag?

Durchschnitt 5 / 5. Bewertungen: 2

No votes so far! Be the first to rate this post.

Das könnte dir auch gefallen

Wohnung renovieren – Tipps zum renovieren wenn Sie ein Baby erwarten

‍Wenn Sie ein Baby erwarten und planen, Ihre Wohnung zu renovieren, haben Sie eine großartige Gelegenheit, eine Umgebung zu schaffen, die nicht nur für die ganze Familie komfortabel ist, sondern auch ein Ort, an dem sich Ihr Baby entwickeln und wachsen kann. Es ist wichtig, sich Gedanken darüber zu machen, wie man den Raum sicher…