Die 7 besten Babywiegen 2021

Die Babywiege sorgt für einen erholsamen und gesunden Schlaf deines Babys. Wir haben die tollsten Babywiegen für dich recherchiert. Daher findest du hier elektronische Babywiegen und Babywiegen aus unterschiedlichen Materialien wie Holz.  Dazu jede Menge Angebote, Neuheiten und Bestseller.

Babywiege - Unsere Top 5

Babywiege elektronisch

Babywiege hängend

Babywiege Holz

Babywiege Schaukelfunktion

Babywiege als Stubenwagen

Babywiege & Zubehör im Angebot

Wir durchsuchen für dich in Online-Shops nach Angeboten, Deals und Rabatten für Babywiege. Hier findest du aktuelle Angebote und Artikel, aus dieser Kategorie nach Preis und Rabatt sortiert.

Folgende Punkte solltest du beim Kauf einer Babywiege bedenken

  1. Jede Babywiege hat ein Maximalgewicht, welches nicht überschritten werden darf
  2. Überlege dir vorher genau, wo du die Babywiege aufstellen willst, denn sie nimmt relativ viel Platz ein
  3. Babywiegen mit Rollen ermöglichen dir ein unkompliziertes Verstellen
  4. Die Matratze der Babywiege sollte nicht zu weich sein

Kaufratgeber Babywiege:

Das solltest Du beachten!

  1. Alter: Die Babywiege ist generell ab Geburt geeignet. Wie lange Dein Kind in der Babywiege sanft in den Schlaf schaukeln kann, hängt dann allerdings von der Größe ab. Die Hersteller geben oft an, dass die Babywiege bis zum Alter von sechs Monaten genutzt werden kann. Babys werden im Rahmen der häufigen Untersuchungen beim Kinderarzt gewogen und gemessen. Dadurch hast Du eigentlich immer einen Anhaltspunkt, ob die Babywiege für das Gewicht Deines Kindes stabil genug ist. Schau auch auf die Körpergröße, denn über dem Kopf und unter den Füßen sollte immer noch ein paar Zentimeter Luft zum Rand der Babywiege sein, rechts und links natürlich auch. Die Wiege darf, ausgestattet mit Nestchen, Decke und Himmel, Geborgenheit vermitteln. Einengen darf sie aber nicht. Sowie Kinder lernen, sich selbst hochzuziehen, ist die Babywiege allerdings kein sicheres Bettchen mehr!
  2. Abmessungen: Die meisten Hersteller geben sowohl die Außenmaße der Babywiege an als auch die Innenmaße. Beide Angaben brauchst Du. Denn die Außenmaße geben an, wie viel Platz die Babywiege in der Wohnung einnimmt. Damit ist Dir klar, wo Du sie aufstellen kannst. Die Innenmaße geben an, wie groß die Liegefläche in der Wiege ist. Je größer die Liegefläche ist, desto länger kann Dein Baby in der Wiege liegen.
  3. Material: Babywiegen werden in der Regel aus Holz hergestellt. Das ist stabil und gilt als gesundheitlich unbedenklich. Aber auch Babywiegen aus Metallrohr oder Kunststoff mit einem Überzug gibt es. Die sind besonders leicht und als Ersatz für ein Reisebett geeignet. Ist die Babywiege wie ein Korb aus Weidengeflecht gestaltet, ist die Luftzirkulation besonders gut. Achte beim Material auf die Rollen: Manchmal werden kostengünstige und wenig stabile Rollen aus Kunststoff beigelegt. Die brechen schnell, die Wiege lässt sich nicht schieben. Hochwertige, haltbare Rollen sind etwas größer, relativ schwer, aber leichtgängig.
  4. Ausstattung: Babywiegen werden in der Regel als Komplettset angeboten. Das bedeutet: Matratze und Kopfkissen, Decke und Bezüge, Nestchen sowie Himmel und Stange gehören dazu. Die Qualität der Matratze und der Bezüge ist oft nicht so gut. Denn die Matratze solte dick genug sein, außerdem muss das Material Luftzirkulation erlauben. Ideal ist es, wenn Du die Bezüge abnehmen und waschen kannst.
  5. Sicherheit: Hat die Babywiege Rollen, sollten die feststellbar sein. Denn sonst kann die Wiege beim Schaukeln wegrollen. Manche Babywiegen können auch komplett fixiert werden, Dein Baby kann die Wiege also im Schlaf nicht selbst zum Schaukeln bringen.
  6. Bauart: Die Babywiege gibt es in ganz unterschiedlichen Ausführungen. Bei der Kufenwiege ist das Babybettchen wie ein Schaukelstuhl auf Kufen montiert und kann sanft hin und her geschaukelt werden. Bei der Pendelwiege dagegen steht das Gestell fest. Das Körbchen oder Bettchen ist mit Bolzen lose am Gestell befestigt und kann in pendelnde Bewegungen versetzt werden. Meist haben diese Wiegen auch noch Rollen, die festgestellt werden können. Dadurch kann die Wiege leicht transportiert werden, gleichzeitig ist sie festgestellt sehr sicher. Die Hängewiege kommt ganz ohne Unterbau aus. Sie wird an der Decke mit einem Schaukelhaken und stabilen Dübeln montiert. Die Wiege selbst ist mit stabilen Zugseilen gesichert und kann in alle Richtungen bewegt werden. Durch Federn zwischen Deckenbefestigung und Hängekorb ist sogar ein Wippen nach oben und unten möglich. Das ist für Kinder sehr angenehm und beruhigend, denn diese Bewegung entspricht am ehesten dem Gefühl, das sie im Mutterleib hatten.
  7. Gewicht: Die klassische Babywiege kann von Kindern bis zu einem Gewicht von 9 Kilogramm gut genutzt werden. Die Wiegen sind aufgrund ihrer Konstruktion nicht so stabil wie ein vollwertiges Kinderbett, nehmen dafür aber auch weniger Platz ein. Als Wiege, Kinderbett und in einigen Fällen sogar Reisebett richtet sich die Wiege an die Kleinsten und Jüngsten.

Wie findest du diesen Beitrag?

Durchschnitt 5 / 5. Bewertungen: 2

No votes so far! Be the first to rate this post.

Das könnte dir auch gefallen

Wohnung renovieren – Tipps zum renovieren wenn Sie ein Baby erwarten

‍Wenn Sie ein Baby erwarten und planen, Ihre Wohnung zu renovieren, haben Sie eine großartige Gelegenheit, eine Umgebung zu schaffen, die nicht nur für die ganze Familie komfortabel ist, sondern auch ein Ort, an dem sich Ihr Baby entwickeln und wachsen kann. Es ist wichtig, sich Gedanken darüber zu machen, wie man den Raum sicher…