Die besten Baby Stubenwagen für das Kinderzimmer

Der Stubenwagen eignet sich hervorragend für die ersten 4-6 Monaten mit deinem Baby. Durch den mobilen Schlafplatz hast du dein Kind immer bei dir in der Nähe. Wir haben die tollsten Stubenwagen für dich recherchiert. Daher findest du hier Stubenwagen in unterschiedlichsten Ausführungen. Dazu jede Menge Angebote, Neuheiten und Bestseller.

Stubenwagen Baby - Unsere Top 5

Stubenwagen mit Rollen

Stubenwagen mit Wiegefunktion

Stubenwagen Baby & Zubehör im Angebot

Wir durchsuchen für dich in Online-Shops nach Angeboten, Deals und Rabatten für Stubenwagen Baby. Hier findest du aktuelle Angebote und Artikel, aus dieser Kategorie nach Preis und Rabatt sortiert.

Diese Dinge solltest du beim Kauf eines Stubenwagens für dein Baby beachten

  1. Achte auf eine ausreichende Stabilität, damit der Wagen nicht Kippen kann
  2. Ein erhöhter Korbrand sorgt dafür, dass dein Baby nicht herausfallen kann
  3. Die Matratze des Stubenwagens sollte nicht zu weich sein aber atmungsaktiv
  4. Kleinere Maße und Rollen gewährleisten einen problemlosen Einsatz des Wagens in verschiedenen Räumen

Unser Kaufratgeber für Stubenwagen

Diese Kriterien sind wichtig!

  1. Abmessungen: Die Hersteller der mobilen Babybetten geben sowohl die Außenmaße als auch die Innenmaße an. Beide sind wichtig zu wissen: Die Innenmaße beziehen sich auf die Liegefläche, die Deinem Baby zur Verfügung steht. Davon ist abhängig, wie lange Dein Kind den Stubenwagen nutzen kann. Die Außenmaße solltest Du in Hinsicht auf den Aufstellungsort beachten. Denn der Stubenwagen ist mobil, kann also von einem Zimmer zum anderen geschoben werden. Dafür muss er aber durch die Türen passen, und im Zimmer muss ebenfalls genügend Platz vorhanden sein. Üblich sind Breiten von 35 bis 50 Zentimeter und Längen zwischen 70 und 90 Zentimetern (Außenmaße). Zu groß sollte der Stubenwagen aber auch nicht sein. Denn sowie sich die Säuglinge im Bett selbst hochziehen können (also den Oberkörper aufrichten), ist der Stubenwagen – wie die Babywiege – nicht mehr sicher.
  2. Alter und Gewicht: Hier geht es darum, wie lange Dein Kind den Stubenwagen nutzen kann. Oft ist ein Alter angegeben, „für die ersten sechs Lebensmonate“ etwa. Wichtiger als das Alter des Kindes sind aber Gewicht, Größe und Entwicklungsstand. Ist Dein Kind im Alter von vier Monaten schon 75 Zentimeter groß, passt es natürlich nicht mehr in den Stubenwagen mit einer Länge von 70 Zentimetern. Die meisten Stubenwagen sind bis zu 9 Kilogramm Gewicht stabil. Ist Dein Baby schwerer, aber immer noch sehr klein, kann es in einem stabil gebauten Stubenwagen noch liegen. Kann sich Dein Kind aber im Alter von 5 Monaten schon an der Umrandung hochziehen und den Oberkörper aufrichten, ist der Stubenwagen nicht mehr sicher – und da spielen Gewicht, Größe und Alter keine Rolle mehr.
  3. Lattenrost: Wie lange Dein Kind im Stubenwagen liegt, hängt auch vom Lattenrost ab. Ist der Lattenrost höhenverstellbar, kannst Du den Stubenwagen länger nutzen. Denn dann kannst Du die Liegefläche einfach etwas nach unten verschieben, wenn Dein Baby größer wird und Du Angst hast, dass es aus dem Stubenwagen herausfällt. Je höher die Umrandung ist, desto sicherer ist der Stubenwagen für Dein Kind. Bedenke aber, dass Du Dich bei einer tieferen Liegefläche auch weiter hinabbeugen musst, um Dein Baby herauszuheben. Das kann Rückenschmerzen verursachen, wenn das Gestell des Wagens ohnehin schon eine tiefe Liegefläche vorsieht.
  4. Rollen: Der Stubenwagen wird, anders als die Wiege, in der Wohnung immer wieder verschoben. So kann Dein Baby immer in genau dem Raum schlafen, in dem Du Dich aufhältst. Deshalb ist der Wagen mit Rollen versehen. Diese Rollen sollten leichtgängig und stabil sein. Qualitativ hochwertige Stubenwagen haben glatte Rollen mit einer breiten Auflagefläche, die den Boden nicht beschädigen. Im Idealfall können die Rollen ausgetauscht werden, falls sie kaputtgehen.
  5. Zubehör: Der Stubenwagen selbst besteht aus einem Gestell auf Rollen, auf dem ein Bettchen oder Körbchen für Dein Baby befestigt ist. Das alleine reicht aber nicht aus. Oft werden die Wagen als Set verkauft. Darin enthalten sind Nestchen und Matratze, Bettbezug, Stange und Betthimmel. In der Regel sind die Sets kostengünstiger als, wenn die Komponenten einzeln gekauft werden. Anders als beim Bettchen mit genormten Größen variiert die Größe und die Form des Stubenwagens. Deshalb kann es schwierig werden, zu einem einzelnen Stubenwagen die passende Matratze zu finden. Sollte die Qualität der Matratze zu wünschen übrig lassen, kann natürlich jederzeit eine Matratze in der passenden Größe nachgekauft werden. Nestchen können ebenfalls separat erworben werden: Die textilen Umrandungen geben dem Kind ein Gefühl von Geborgenheit und polstern den Stubenwagen zusätzlich aus. Kopfkissen und Bettdecke beziehungsweise Schlafsack gehören normalerweise nicht zum Lieferumfang.
  6. Sicherheit: Wie Beistellbett und jedes andere Bettchen für das Baby ist der Stubenwagen in der Regel aus Holz gefertigt. Das sollte möglichst zertifiziert und gesundheitlich unbedenklich sein. Abgerundete Ecken sind genauso selbstverständlich wie festes Holz, das nicht splittert und glatt geschliffen ist. Ein fester Stand muss ebenfalls sein. Das GS-Zeichen zeigt, dass die Sicherheit geprüft wurde. Übrigens darf auch die Matratze so ein Zertifikat haben, dass Freiheit von Schadstoffen garantiert. Besteht der Stubenwagen wie ein geflochtener Korb aus Weide, dürfen keine scharfen Kanten hervorstehen.