Die bequemsten Beistellbetten für dein Baby

Hier findest du die besten und beliebtesten Beistellbetten für Babys. Geeignet für alle Bettarten von günstig bis Premium. Dazu jede Menge Angebote, Empfehlungen und Neuheiten.

Beistellbett - Unsere Top 5

FabiMax Beistellbett mit Matratze & Nestchen Amelie

Das Fabimax Boxspring bietet ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. Es kommt bereits mit Matratze, weshalb man nichts mehr zukaufen muss. Wir hatten selbst das Fabimax Classic im Einsatz und können sagen, dass die Beistellbetten von Fabimax insgesamt recht günstig, aber doch sehr stabil und langlebig sind. Die Holzqualität ist etwas schlechter gegenüber dem babybay, aber immer noch gut. Wie die anderen Betten auch, kommt das FabiMax mit einem Befestigungsset für Boxspringbetten und ist stufenlos höhenverstellbar. Gegenüber den anderen Beistellbetten bietet es die größte Liegefläche.

Was Eltern dazu sagen

Ca 89% aller Käufer geben dem FabiMax Boxspring eine positive Bewertung von vier oder fünf Sternen. Ca. 3% aller Käufer würden das Bett nicht weiterempfehlen.

1
babybay Beistellbett weiß

Das babybaby boxspring war das erste Beistellbett auf dem Markt, dass für Boxspringbetten konzipiert wurde. Es genießt alle Merkmale, die man von babybay gewohnt ist. Dazu gehören eine sehr gute Verarbeitung und das zeitlose Deisgn. Im Lieferumfang ist eine stabile Holzplatte mit Lüftungsschlitzen enthalten. Das babybay wird ohne Matratze geliefert. Enthalten ist ein Trapezgurt, mit dem man das Babybett werkzeuglos an jedem Boxspringbett anbringen kann.

Was Eltern dazu sagen

Ca 76% aller Käufer geben dem babybay boxspring eine positive Bewertung von vier oder fünf Sternen. Ca. 24% aller Käufer würden das babybay nicht weiterempfehlen. Allerdings wurden keine Angaben gemacht, warum dies so ist.

2
FabiMax Beistellbett inkl. Nestchen weiß

Das Fabimax Boxspring bietet ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. Es kommt bereits mit Matratze, weshalb man nichts mehr zukaufen muss. Wir hatten selbst das Fabimax Classic im Einsatz und können sagen, dass die Beistellbetten von Fabimax insgesamt recht günstig, aber doch sehr stabil und langlebig sind. Die Holzqualität ist etwas schlechter gegenüber dem babybay, aber immer noch gut. Wie die anderen Betten auch, kommt das FabiMax mit einem Befestigungsset für Boxspringbetten und ist stufenlos höhenverstellbar. Gegenüber den anderen Beistellbetten bietet es die größte Liegefläche.

Was Eltern dazu sagen

Ca. 81% aller Käufer geben dem babybay boxspring eine positive Bewertung von vier oder fünf Sternen. Ca. 7% aller Käufer würden das babybay nicht weiterempfehlen. Allerdings wurden keine Angaben gemacht, warum dies so ist.

3
roba Beistellbett 3 in 1 weiß

Das Beistellbett von roba ist komplett aus Holz und kann als Beistellbett, bequeme Sitzbank oder auch als Tisch verwendet werden, indem die seitliche Begrenzung abmontiert wird. Die dazu passende Matratze ist sehr weich und dein Baby kann darauf entspannt schlummern.

Was Eltern dazu sagen

Das niedliche Sternendesign auf der mitgelieferten Bettwäsche ist sehr gut verarbeitet und die Montage ist auch kinderleicht. Außerdem kann man das Beistellbett variabel in seiner Höhe verstellen.

4
Chicco Next2me Dream Beistellbett mit Schaukelfunktion

Dieses tolle Beistellbett von Chicco Next2me kann dein Baby in einen tiefen und festen Schlaf schaukeln! Auf einer Seite lässt sich das Beistellbett einklappen, damit du sofort nach deinem kleinen Schatz schauen kannst, aber gleichzeitig kannst du es auch als Stubenwagen für dein Baby benutzen.

Was Eltern dazu sagen

Die Montage ist sehr leicht und das Beistellbett lässt sich auf 11 verschiedene Höhen verstellen.

5

Beistellbett & Zubehör im Angebot

Wir durchsuchen für dich in Online-Shops nach Angeboten, Deals und Rabatten für Beistellbett. Hier findest du aktuelle Angebote und Artikel, aus dieser Kategorie nach Preis und Rabatt sortiert.

So findest du das beste Beistellbett für dein Baby

  1. Achte auf gängige Prüfsiegel
  2. Beistellbetten aus Massivholz bieten eine hohe Stabilität
  3. Die Gitterstäbe sollten 5-6 cm voneinander entfernt sein, damit dein Baby nicht eingeklemmt werden kann
  4. Es gibt Beistellbetten, die sich in der Größe verstellen lassen und somit mitwachsen
  5. Der Lattenrost sollte höhenverstellbar sein, damit er an die Höhe des Betts angepasst werden kann

Unser Beistellbett Ratgeber

Für Eltern, die ihr Kind nachts gerne in der Nähe haben, kann das Beistellbett eine gute Alternative zu einem separaten Babybett sein. Als Beistellbett oder Stillbett, umgangssprachlich auch Babybalkon, wird ein Bett bezeichnet, das direkt neben das Bett der Eltern gestellt bzw. daran befestigt wird. Es ist so gebaut, dass die Matratze direkt an die des großen Betts anschließt. Das solltest du vor dem Kauf beachten.

  1. Vorteile: Ein Beistellbett wird direkt neben dem Elternbett platziert und bietet Deinem Baby viel Nähe und Geborgenheit. Dein Baby kann die ganze Nacht ganz nah und sicher bei Dir liegen. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Du zum Stillen und Trösten nicht extra aufstehen musst. Beistellbetten werden von Hebammen und Kinderärzten empfohlen, da sie das Risiko für den plötzlichen Kindstod reduzieren können.
  2. Höhenverstellbarkeit: Die Liegefläche des Babybettes muss auf gleicher Höhe sein wie die Matratze des Elternbettes. Entweder misst Du die Höhe Deines Bettes exakt nach, oder du kaufst ein höhenverstellbares Beistellbett.
  3. Nutzungsdauer: Ein Beistellbettchen kann ab der Geburt so lange verwendet werden, wie Dein Baby bequem in das Bett hinein passt. Kleinere Betten können bis zum 6., größere Betten etwa bis zum 18. Lebensmonat verwendet werden. Möchtest Du das Bett möglichst lange verwenden, dann wähle ein möglichst großes Modell.
  4. Größe: Beistellbetten sind nicht genormt und in den unterschiedlichsten Größen erhältlich. So kannst Du auch für beengte Verhältnisse im Schlafzimmer ein passendes Modell finden. Wichtig für das Baby ist die Liegefläche. Diese sind üblicherweise in der Größe von 40 x 90 cm bis 50 x 90 cm erhältlich. Es sind auch besonders lange oder breite Beistellbetten erhältlich. Diese sind für Zwillinge oder für größere Kleinkinder geeignet.
  5. Gitterhöhe: Der Abstand zwischen Liegefläche und oberem Bettrand sollte mindestens 30 cm betragen, damit Dein Baby sicher liegt und nicht über den Rand rollen kann. Soll das Beistellbett später auch als separat stehendes Bettchen genutzt werden, achte darauf, dass der Abstand zwischen Liegefläche und Oberkante mindestens 60 cm beträgt. So verhinderst Du, dass Dein Kind hinausklettern oder über den Rand fallen kann.
  6. Belastbarkeit: Es kommt es vor, dass Du Dich auf dem Bett abstützen oder zum Trösten ein wenig weiter hineinrutschen musst. Daher sollte das Beistellbett stabil gebaut sein und ein Gewicht von 25 kg oder mehr aushalten.
  7. Material: Die meisten Babybetten werden aus Holz gefertigt und durch Gitterstäbe begrenzt. Der Abstand der Gitterstäbe sollte nur etwa 6 – 7 cm betragen, damit das Baby nicht mit dem Kopf dazwischen geraten kann. Mit einem Nestchen kannst Du die harten Stäbe etwas auspolstern und es Deinem Baby bequemer machen. Wichtig ist, dass das Nestchen fest und ohne Schlaufen befestigt werden kann und nicht allzu hoch ist, damit Dein Baby immer genug frische Luft bekommt. Einige Modelle haben einen Kunststoff- oder Metallrahmen und sind mit Stoff bespannt. Auch hierbei ist es wichtig, dass genug Frischluft in das Bettchen kommen kann. Hierfür sollte ein Lüftungsgitter oder Netz an einer Seite angebracht sein. Achte in jedem Fall darauf, dass die Materialien schadstoffgeprüft sind, damit dein Baby eine gesunde Schlafumgebung hat.
  8. Befestigung: Wichtig ist, dass das Beistellbett sicher und fest neben dem Elternbett stehen kann, damit das Baby nicht herausfallen kann. Die meisten Modelle werden mit einem Winkel an den Rahmen des Elternbettes angehakt. Dies funktioniert mit einem Rahmen bis etwa 7 cm Breite. Für besonders breite Rahmen können separate Winkel gekauft werden. Modelle, die nur feststellbare Rollen haben, solltest Du aus Sicherheitsgründen zusätzlich z. B. mit Spanngurten am Bett oder am Lattenrost befestigen.
  9. Boxspringbetten: Es gibt spezielle Beistellbetten wie z. B. das Babybay Boxspring Beistellbett, die für die Nutzung zusammen mit Boxspringbetten konzipiert sind. Sie zeichnen sich durch besondere Höhe und eine auf Boxspringbetten abgestimmten Gurt-Befestigungsmechanismus aus. Soll es kein spezielles Boxspring Beistellbett werden, dann achte darauf, dass das Bett stufenlos höhenverstellbar ist und mindestens die Liegehöhe Eures Bettes erreicht. Zudem gibt es separate Befestigungssysteme zu kaufen.
  10. Multifunktionsbetten: Diese Bettchen können als Beistellbett, Stubenwagen und Gitterbettchen verwendet werden. Besonders variabel ist das Babybay Original Beistellbett. Mit separat zu kaufenden Erweiterungssets kann es auch als Hochstuhl, Sitzbank, Tisch oder Kinderbett verwendet werden. Kombinierst Du zwei Babybay Bettchen, kannst du sie sogar als Laufstall nutzen.

Welche Vorteile hat ein Beistellbett?

Das Beistellbett vereint Nähe, Sicherheit und Bequemlichkeit. Das Baby liegt darin nicht zu weich gebettet und nicht zu warm. Damit ist es besonders in den ersten Lebensmonaten dort sicherer als im elterlichen Bett. Durch die fühlbare Nähe zu den Eltern fühlt sich das das Baby sicherer und schläft oft viel ruhiger als in einem separaten Bett. Besonders praktisch ist das Stillbett für stillende Mütter: Das Kind ist in Griffweite, nächtliches Aufstehen zum Stillen entfällt.

Was ist bei der Auswahl zu beachten?

Sicherheit steht an allererster Stelle. Das bezieht sich nicht nur auf eine stabile Konstruktion und hochwertige Holzauswahl, sondern auch auf schadstoffarme Farben, Lacke und Textilien.
Das Beistellbett muss auf jeden Fall an die Höhe des Elternbetts anzupassen sein – hier lohnt es sich, im Zweifelsfall einmal mehr die Maße abzugleichen. Stellen Sie auch sicher, dass die Matratzen lückenlos aneinander anschließen.

Dein Baby braucht im Schlaf ausreichend frische Luft. Eine luftdurchlässige Konstruktion ist darum ein Muss, bei der üblichen Holzgitterkonstruktion ist sie auf jeden Fall gegeben. Praktisch ist auch eine vierte Seite, sodass das Beistellbett gesichert werden kann, wenn nötig, zum Beispiel, wenn Baby beginnt, nachts ins Bett der Eltern zu krabbeln. Wenn das Kleine alt genug ist, um in einem eigenen Zimmer zu schlafen, kann das Beistellbett oft zu einem frei stehenden Bett umgebaut werden.

Modelle mit (am besten feststellbaren) Rollen sind praktisch, wenn das Babybettchen auch einmal an einem anderen Ort stehen soll, etwa wenn Mama das Kind auch tagsüber in der Wohnung im Blick haben möchte, während es friedlich schläft. Mit guten Rollen und einer einhängbaren vierten Seite kann das Beistellbettchen wie ein Stubenwagen verwendet werden.

Auch wenn ein kleines Bett für ein Neugeborenes noch ausreicht – es kann sehr schnell zu klein werden. Wenn im elterlichen Schlafzimmer kein dramatischer Platzmangel herrscht, tut man sich mit einem etwas größeren Beistellbett einen Gefallen. Durchdachte und hochwertige Modelle wachsen mit und können später als Kinderbett oder Juniorbett verwendet werden.